Rückblick Ausbildungsmesse Sulzbachtal 2014 PDF  | Drucken |  E-Mail

 

Ausbildungsmesse Sulzbachtal 2014 war zum dritten Mal ein großer Erfolg ...

Bildergalerie Ausbildungsmesse 2014 

Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler informierten sich
Am Freitag, 7. Februar 2014, fand in der Sulzbacher Aula die dritte Ausbildungsmesse Sulzbachtal statt. Organisiert wurde sie von der Stabsstelle Zukunft der Stadt. Der TÜV Saarland hatte die Schirmherrschaft übernommen. Bei der Eröffnung bezeichnete der TÜV-Vorstandsvorsitzende Christian Kockler die duale Ausbildung in Deutschland als Exportschlager. Eine gute Ausbildung, so Kockler, eröffne auch die Chance auf eine akademische Karriere.  Die Ausbildungsmesse sei eine Art Drehscheibe, bringe Jugendliche  und Ausbildungsbetriebe zusammen, betonte Bürgermeister Michael Adam.  Er rief die Jugendlichen dazu auf, die Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch mit den Vertretern der Unternehmen und Betriebe zu nutzen. Gerd Wagner, der Leiter der Gemeinschaftsschule im Vopeliuspark, wertete die Ausbildungsmesse  als wichtigen Baustein  bei der Berufsorientierung seiner Schule. Nach Ansicht von Otmar Schön, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Hydac-Gruppe, ist eine Ausbildung für die Jugendlichen ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine gute Zukunft. Er appellierte daher an alle, die Ausbildungsjahre ernst zu nehmen.
Knapp 30 Firmen aus der Region, vom Familienbetrieb über den TÜV Saarland bis zu den weltweit agierenden Firma Hydac und Magna, präsentierten auf den drei Etagen der Aula ihre Ausbildungsangebote. Die Jugendlichen konnten hautnah in verschiedene Berufe reinschnuppern. Sie konnten mit Firmenchefs, Ausbildern und auch Auszubildenden sprechen. Sie bekamen zudem Infos zur aktuellen Stellenbörse, einen Überblick über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt sowie Informationen zu den Ausbildungsplatzbörsen der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer sowie der Landwirtschaftskammer. Erstmals bei der Ausbildungsmesse waren unter anderem das Karrierecenter der Bundeswehr und die Deutsche Bahn dabei. Bürgermeister Michael Adam dankte dem Team um Heike Kneller-Luck, der Leiterin der Stabsstelle Zukunft bei der Stadt, für die Organisation der Messe und allen beteiligten Firmen und Institutionen für die Teilnahme. Heike Kneller-Luck zog ein positives Fazit: „Die Jugendlichen haben mehr Interesse  als in den Vorjahren gezeigt, waren auch motivierter und besser vorbereitet.“  Sie machte auch deutlich, dass das Interesse an Firmen, bei der Ausbildungsmesse auszustellen, von Jahr zu Jahr steige. Für das nächste Jahr gebe es bereits einige Vormerkungen.