Kunstverein: Vorstand bestätigt PDF  | Drucken |  E-Mail

In der Generalversammlung wurde der Vorstand des Sulzbacher Kunstvereins e.V. entlastet und alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden zwei Beisitzerinnen den Vorstand bei seinen Tätigkeiten unterstützen. 

Hinter dem Sulzbacher Kunstverein e.V. liegt ein erfolgreiches Jahr mit vielen kulturellen Höhepunkten. Die Glaskunsttage sind mit Sicherheit das Highlight, das schon einige Zeit über die Grenzen des Landes hinaus strahlt. Doch das Engagement des Vereins reicht viel weiter. Es beinhaltet zudem regelmäßige Ausstellungen in der schönen Galerie in der AULA - unter anderem auch die der eigenen kunstschaffenden Mitglieder -, Lesungen und Konzerte, wie der in seinem Amt bestätigte 1. Vorsitzende Rainer Mundanjohl bei der Generalversammlung am vergangenen Dienstag darlegte. Er blickte zurück auf die gelungenen Events des vergangenen Jahres und warf einen Blick auf die für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen. Auch finanziell sei man gut aufgestellt, meinte er und bedankte sich unter anderem auch bei den beiden Kassenprüfern Wolfgang Raue und Marie-Luise Körner, die den anwesenden Vereinsmitgliedern die Entlastung empfahlen.
Wie Rainer Mundanjohl, der auch das Amt des 1. Kassierers innehat, so wurden die 2. Vorsitzende Dagmar Günther und Schriftführer Dr. Wolfram Brokate ebenfalls in ihrem Amt einstimmig bestätigt. Überhaupt war man sich an diesem harmonisch verlaufenen Abend einig: der komplette Vorstand mit Hermann Weiland als stellvertretendem Kassierer, Gerlinde Kleutsch-Barth als stellvertretender Schriftführerin, Dr.Brigitte Quack als Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit, sowie den Beisitzern Uwe Brandt und Günter Diesel wurde für weitere zwei Jahre gewählt. Darüber hinaus kann sich der Verein über die Unterstützung zweier weiterer, neu gewählter Beisitzer freuen: Monika Tholl-Wildhagen und Elisabeth Weiland werden den Vorstand in Zukunft bei der Arbeit unterstützen. Am Ende der eineinhalb stündigen Versammlung waren denn auch alle zufrieden und nicht nur Rainer Mundanjohl schaute erwartungsvoll in die kommende Zeit, die noch einige kulturelle Leckerbissen in Sulzbach zu bieten hat.