Lesung von Günter Diesel im Rahmen der Jahresausstellung des Kunstvereins Sulzbach PDF  | Drucken |  E-Mail

Lesung Günter DieselAls Günter Diesel am Sonntag in der Sulzbacher Galerie in der AULA aus seinen Werken las, waren die Lacher gesichert. Denn der Friedrichsthaler Autor, der sein Leben als pensionierter Architekt mit allerlei künstlerischen Aktivitäten füllt, ist ein humorvoller Mensch, der auch sich selbst gerne augenzwinkernd unter die Lupe nimmt. So richtet er den Blick in seinem ersten Buch, dessen Titel er von "So war's" kurzerhand in "Kohlenstaub und Lustfluchten" änderte, zurück auf Kindheit und Jugend im und nach dem Krieg. Da war zu hören von den ersten Begegnungen mit Kaugummi, die ihn in Angst und Schrecken versetzten. Unter anderem auch von den ersten Schwärmereien an der italienischen Amalfiküste, die ihn gar zum Dichter mutieren ließen. So wundert es nicht, dass sein zweites Buch, das mit dem Titel "Öko Ueblich" an seine Zeit als Leiter des Saarbrücker Umweltamtes erinnert, aus Versen besteht. In Reimen nahm er etwa Angler aufs Korn, die keine Fische verspeisen, oder profitgierige Immobilienspekulanten. Und zum Abschluss dann las er aus seinem dritten, in der Mache befindlichen Werk "De Deiwel Nommòh", das er sowohl in rheinfränkischem Saarländisch, als auch in Hochdeutsch verfasste. Auch hier bewies er wieder seinen spitzfindig-humorvollen Blick auf sich und seine Umgebung. Nicht zuletzt auch in einer Geschichte über einen erfolglos nach Jamaica überführten Ring Lyoner, so dass das amüsierte Publikum mit einer weiteren kleinen Episode als Zugabe befriedigt werden musste.
Da einige der zugehörigen Zeichnungen noch bis zum 5. Juli im Rahmen der Jahresausstellung des Sulzbacher Kunstvereins zu sehen sind, können sich Interessierte auch noch im Nachhinein ein wenig auf den Humor diesen kreativen vielseitigen Mannes einstimmen.

„Jahresausstellung 2014 des Kunstvereins Sulzbach“. Bis zum 5. Juli. Galerie in der AULA, Sulzbach, Gärtnerstr. 12. Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr Vernissage ist am 15. Juni um 11 Uhr. Rainer Mundanjohl liest aus "Sellemols in St. Johann" (Teil 2) am Dienstag, 1. Juli, um 19 Uhr.  

Pressestelle der Stadt
24.06.2014