Nachbetrachtung zur Sulzbacher Salzmühle 2017 PDF  | Drucken |  E-Mail

Die Sulzbacher Umschau hat bereits ausführlich über den großen Erfolg des Deutsch-Französischen Chanson- und Liedermacherpreises berichtet. Heute möchten wir über eine Besonderheit bei der vierten Veranstaltung informieren.

Bislang kamen die wohlwollenden Unterstützer alle aus dem Saarland. Doch mit Hilfe des CDU Generalsekretärs Roland Theis wurde der Kontakt zur FEFA hergestellt, einer in Straßburg angesiedelten Stiftung, die deutsch-französische Aktivitäten unterstützt.

 

 

 

Deren Präsident und ehemaliger französischer Generalkonsul im Saarland, Jean-Georges Mandon, kennt Sulzbach gut und war hier schon häufig Gast bei Veranstaltungen, so beispielsweise bei der niveauvollen Talkrunde mit prominenten Gästen auf dem blauen Sofa, wie das Foto belegt.

 

Herr Mandon war sofort begeistert von der sowohl in Frankreich als auch in Deutschland einzigartigen Reihe und schlug seinem Präsidium vor, diese deutsch-französische kulturelle Veranstaltung mit einem nicht unerheblichen Betrag zu bezuschussen. Sein Vorschlag wurde angenommen und so fließt das Preisgeld für die Laureaten 2017 zum ersten Mal aus deutschen und französischen Töpfen – merci, Monsieur le Consul général.